10. März 2017

Lob vom Umweltamt

ESSWERK erhält  Anerkennung für "klimafreundlichen Speiseplan" von Heike Hollerbach, Leiterin des Amtes für Umwelt, Energie und Klimaschutz der Stadt Offenbach am Main, wie Focus online nach einer Pressemeldung der Stadt Offenbach am Main kürzlich mitteilte.  

Die Hessen-Agentur und das Offenbacher Umweltamt möchten in Fortführung der Klimaschutzkampagne "Große Küche - Kleine Flamme" (wir berichteten am 5. Januar 2017) den Kohlendioxid-Ausstoß in Großküchen verringern. Dabei sollen Verpflegungsverantwortliche zu mehr Klimaschutz bei der Verwendung von Lebensmitteln unter den Gesichtspunkten Herkunft, Anbauweise und Verarbeitung sensibilisiert werden.

Das hessische Umweltministerium hat im Rahmen des Modellprojekts "CO2OK" wichtige Erkenntnisse zu Co2-Verringerungen erarbeitet, die nun Großküchen mit einem fachkundigen Expertenteam in kostenlosen Schulungen vermittelt werden. Zum Team gehören das Forschungsinstitut für biologischen Landbau e.V., die Agentur für Ernährungsfragen und die Klimaschutzmanagerin der Stadt Offenbach am Main. 

An der ersten Schulung nahmen die Küchenteams der beiden ESSWERK-Schulküchen teil. Die Mitarbeiter sahen sich in ihrer Arbeit bestätigt. Jochen Jung, verantwortlich für den Bereich Verpflegung, berichtet: "Wir arbeiten schon lange nach diesem Konzept und setzen dieses erfolgreich um. Der Schulungstag bestätigte uns in unserer Vorgehensweise ...".

Sechs Handlungsfelder stehen bei der CO2 Bilanzierung im Mittelpunkt. ESSWERK wird im wichtigen Handlungsfeld "Verstärkter Einsatz saisonaler Produkte aus der Region" vorbildlich beurteilt. Auch sind bei ESSWERK nur zweimal wöchentlich Fleischprodukte im Angebot, einmal Fisch und zweimal ausschließlich vegetarische Gerichte. Das wirkt sich nicht nur auf die CO2-Bilanz positiv aus, sondern wird vom Expertenteam auch als "ernährungsphysiologisch vorbildlich" beurteilt. Entsprechend positiv das Resümee: "Ein großes Lob an ESSWERK und seine Küchenteams, für einen abwechslungsreichen, genussvollen und in unserem Sinne klimafreundichen Speiseplan."

Am 7. März 2017 berichteten die Frankfurter Rundschau "ESSWERK kocht klimafreundlich" und die Offenbach Post "Auch beim Essen lässt sich das Klima schützen" über die vorbildliche Arbeit der Integrationsfirma. Fazit der Offenbach Post: "Bei ESSWERK sind keine weitern Maßnahmen notwendig."

Lesen Sie dazu den vollständigen Bericht in Focus online unter dem Titel „Klimaschutz beim Kochen: Schulung für Großküchen / Lob für Mensa-Essen“.  

Mehr über ESSWERK erfahren Sie unter www.esswerk-of.de